Daten werden verarbeitet!

Ajax-Loader Bild

Der Bockstallkönig

 

 

Der Bockstallkönig hieß Christian Reichert und war Landwirt.

Den Spitznamen Bockstallkönig erhielt Christian Reichert, weil er den Tag fast immer damit verbrachte, dass er vor seinem Haus saß, jenem Flurstück, das nach alter Überlieferung heute noch Bockstall heißt, und seinen Besitz mit einem Gewehr in der Hand  gegen mutmaßliche oder tatsächliche Diebe und Einbrecher verteidigte.

Mit dieser Angewohnheit versetzte der Wunderling gar manchen Zeitgenossen in Angst und Schrecken. Christian Reichert wachte aber nicht nur über sein verbrieftes Hab und Gut, sondern betrachtete das gesamte Wohnviertel als seinen Herrschaftsbereich, über den er mit Argusaugen wachte.